Tipps für den Urlaub mit Camper und Wohnmobil

Ob Anreise, Anmietung, Zubehör oder wichtige Informationen: Wir haben für Sie einige Tipps und Informationen rund um den Urlaub mit Campingbus oder Wohnmobil und Wohnwagen zusammen gestellt. Wir wünschen Ihnen eine gute Reise!

Anmietung eines Wohnmobils oder Campers

Wenn Sie ein Wohnmobil für eine Reise mieten, kann es zu zusätzlichen Gebühren aufgrund einer Einwegmiete kommen. Prüfen Sie die Kosten dafür im Vorfeld. Angesichts der Beträge kann es sein, dass eine Rundreise die beste Variante ist. Wenn eine längere Anreise ansteht, ist es sinnvoll, zunächst eine Hotelübernachtung zu buchen. So geht es dann ganz entspannt und ausgeruht zur Vermietung und los ins Abenteuer: Wohnmobilvermietung rent easy.

Die Anreise kann zur Herausforderung werden, wenn Sie beispielsweise Kanada mit dem Campingfahrzeug erkunden wollen. Achten Sie bei den Flugpreisen darauf, ob das Gepäck beinhaltet ist. Gerade sehr günstige Airlines und Tarife können aufgrund der Mehrkosten für einen grösseren Koffer kaum mit den normalen Preisen konkurrieren. Die Gewichtsangaben und Vorschriften sollten Sie genau nehmen. Mehrgewicht – vor allem durch Mitbringsel auf der Rückreise – kann schnell sehr teuer werden. Die Plätze für die Mitnahme von Fahrrädern oder anderen sperrigen Gegenständen ist meist beschränkt. Eine rechtzeitige Buchung ist in diesem Fall wichtig. Je nach Urlaubsland kann es sich lohnen, einige Ausrüstungsgegenstände einfach vor Ort zu kaufen.

Das Gleiche gilt auch für Haustiere, die Sie mitnehmen wollen. Bei einigen Fluggesellschaften dürfen kleinere Tiere in der Kabine auf Reisen gehen. Meist ist aber eher ein Transport in einer großen Box im Gepäckraum notwendig.

Obwohl natürlich gerade bei ferneren Reisezielen wie der USA oder Kanada die Ausgaben schnell in die Höhe schießen, muss die Anreise nicht zwangsläufig kostspielig sein. Wer clever ist, kann nämlich bei den Flügen zu diesen Fernzielen eine Menge sparen. Flüge kosten nicht immer gleich viel, denn die Preise schwanken sozusagen täglich, abhängig von Saison und Jahreszeit.

anreise-urlaub

Es lohnt sich aus den vorher genannten Gründen, mehrere Anbieter zu vergleichen, einen Preisalarm einzurichten und natürlich bei den Airlines selbst vorbeizuschauen. Seiten wie zum Beispiel Urlaubspiraten.de nehmen Ihnen diese Suche ab – hier sind immer die günstigsten Flugangebote aus dem Netz. Besonders ungewöhnlich sind dabei manchmal so genannten Error Fares (Preisfehler der Airlines) – so kann man vereinzelt einige hundert Euro bei der Anreise sparen.

Vorbereitung: Checks und wichtige Informationen

Prüfen Sie Ihr Fahrzeug im Vorfeld auf “Reisebereitschaft”. Ist alles da? Funktioniert alles einwandfrei? Gibt es Dinge, die demnächst eventuell repariert werden müssen? Wird noch Zubehör benötigt? Im Vorfeld ist es auch sinnvoll, eine Liste mit Händlern und Ansprechpartnern mitzunehmen, so dass Sie im Notfall wissen, wen Sie vor Ort kontaktieren können. Unsere Handelspartner finden Sie hier: Zur Händlersuche. Fertigen Sie im Idealfall eine Checkliste an, damit Sie nichts Wichtiges vergessen.

Holen Sie Informationen über die Reisesicherheit, eventuell sinnvolle Impfungen und andere wichtige Details ein. Auch die Lage in einem Land im Notfall wird beim auswärtigen Amt thematisiert: Reiseinformationen Auswärtiges Amt. Insbesondere zu gesundheitlichen Fragen wie der richtigen Reiseapotheke oder der Erstattung von Kosten für Impfungen finden Sie hier Antworten: Tropeninstitut.de - nicht nur für exotische Länder.

Wenn Sie in ein Land außerhalb der Grenzen Europas reisen, informieren Sie sich im Vorfeld über die Bestimmungen und Besonderheiten im Land. Welcher Führerschein wird anerkannt? Welche Verkehrsregeln gelten in Ihrem Urlaubsland? Wie sind die Straßenverhältnisse? Wo darf man mit dem Camper übernachten? Wie genau funktioniert die Anmietung? Wie sieht es mit der Abdeckung mit Tankstellen, Supermärkten und ähnlich wichtigen Grundlagen aus? Holen Sie auch Informationen über Feiertage und Öffnungszeiten ein, so dass Sie nicht am allerersten Tag ohne jede Möglichkeit zum Einkaufen da stehen.

Vergessen Sie nicht, sich gegebenenfalls abzusichern oder vorher Informationen über notwendige oder sinnvolle Versicherungen einzuholen. Die Krankenkasse kommt nur eingeschränkt für eventuell entstehende Kosten auf, die Kfz-Versicherung ebenfalls und auch das Reisegepäck kann man gegebenenfalls versichern. Einen kurzen Überblick zu den wichtigsten Reiseversicherungen finden Sie hier: E-Mondo Ratgeber Reiseversicherungen.

Zubehör für den Campingurlaub

Für die Reise wird oft auch Zubehör benötigt. Markise, Vorzelt, Navigationsgerät, Fahrradträger und vieles mehr bietet sich für die Reise an. Gegebenenfalls kommen auch ein Zelt, ein Grill oder andere Dinge in Frage. Nützliche Gegenstände sind darüber hinaus Taschenlampen, oder Behälter für Lebensmittel. Gerade in südlichen Ländern gehört auch der Sonnenschutz mit an Bord, etwa in Form eines Sonnenschirms oder eines Sonnensegels. Für eine Reise in kühlere Regionen oder im Winter empfiehlt sich eine Isolierung für das Wohnmobil oder den Campingbus.

Markisen und Vorzelte

Navigations-Systeme

Trägersysteme (Fahrradträger, Dachgepäckträger und mehr)

Fahrradschienen

Stauraumsystem

Zubehör für Tiere an Bord

Isolierung

Zu guter Letzt: Vor allem Outdoor-Fans, die gerne vor Ort mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs sind, sollten auf möglichst leichtes und funktionales Gepäck achten. Man kann zwar prinzipiell Vieles aus dem Haushalt mitnehmen – unterwegs spielen aber Dinge wie das Gewicht oder praktikable Handhabung eine deutlich größere Rolle. Passenden Campingbedarf finden Sie hier: Movera.